• Team City

Ich kann dich gut riechen... 😇


Wir alle wissen, wie sinnesfixiert man beim Dating eigentlich ist. Stimmt nicht?

„Er hatte eine so sexy Stimme!“ „Sie sah unglaublich aus!“ – reicht schon, um zuzustimmen? Gut. Dabei haben wir den wichtigsten der Sinne noch nicht genannt. Dafür beleuchten wir ihn heute mal näher: Den Geruchssinn und welche tragende Rolle er bei der Partnersuche spielt.

Man kennt das: Kaum hat man jemandem gesagt, dass man ein Date hat, da gehen auch schon die Stylingtipps los: Nicht zu offenherzig, nicht zu sexy, aber eben auch nicht bieder und langweilig. Dazu macht man sich über Themen Gedanken, über Fragen, die man stellen kann, über Themen die man lieber weglässt. Grundsätzlich ist Vorbereitung nichts schlechtes und wir Menschen sind eindeutig schon sehr visuell geprägt. Über die geruchliche Komponente macht sich kaum jemand Gedanken.

Das wird dem ganzen eigentlich nicht gerecht, denn der Geruch und die Wahrnehmung macht bei der Partnersuche und -wahl einen schon nicht unerheblichen Teil aus. Auch dazu gibt’s natürlich wieder reichlich wissenschaftliche Studien (ja ja… Wir lieben Studien 😉).


Doch Obacht: Sowohl in den Tests als auch in der Wirkung bei der Partnersuche sind keine künstlichen Düfte mit Parfum, Deo und Cremes gemeint, sondern unser ganz eigener Geruch.

Vielleicht habt ihr schon mal von den berühmten „Schnüffeltests“ gehört. Dafür werden Männern und Frauen getragene Kleidungsstücke des anderen Geschlechts gegeben – und man lässt sie daran riechen und anschließend die Attraktivität des Trägers einschätzen. Nun gibt es für diesen Test zwei Möglichkeiten wie es ausgehen kann: Manche können sich „gut riechen“ – und andere eben nicht. Fakt ist: Wenn Menschen den Geruch des jeweils anderen für unangenehm halten, ist eine Beziehung sehr selten, eigentlich praktisch ausgeschlossen. Wenn der Geruch nicht passt, scheinen wir den Blick zu verschließen für sonst sogar vorhandene Gemeinsamkeiten und Interessen.

Woran liegts, dass wir mit manchen Menschen ein „Riech-Match“ haben und bei anderen wollen wir schreiend davonlaufen? Es gibt eine Theorie, die davon ausgeht, dass wir über die letzten Millionen von Jahren gelernt haben, uns mittels dem Geruchssinn und den ausgesonderten Duftmolekülen ein ausführliches Bild über den Immunstatus des Gegenübers verschaffen: Ist er/sie gesund, potent, zeugungsfähig? Passt unser Immunsystem zu seinem, ergänzen wir uns auf dieser biologischen Basis (das heißt, möglichst unterschiedlich zu sein!)? Denn durch diese Dinge erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass gemeinsamer Nachwuchs gesund ist und überlebt. Ja, das klingt furchtbar unromantisch. Macht rein evolutionär und biologisch aber eben total Sinn.

Wenn wir nicht aktiv und bewusst an einem Schnüffeltest für die Wissenschaft teilnehmen, verarbeiten wir diese Informationen nicht bewusst, sondern nebenbei. So kann es also auch vorkommen, dass wir uns geruchlich von jemandem angezogen fühlen, der optisch durchs Raster fällt – oder der nicht unseren Interessen und Ansichten entspricht – oder andersrum.

Wir stellen also fest: Die Wahl eines Partners passiert weit weniger bewusst, als wir denken. An manchen Stellen sind wir machtlos gegen die Evolution, da kann man romantisch sein, wie man möchte, es gibt Dinge und Abläufe, die man nicht abstreiten oder beeinflussen kann.

Menschen haben, wie andere Lebewesen, einen unheimlich feinen Geruchssinn. Er liefert uns wertvolle Informationen über unsere unmittelbare Umwelt: Ob Nahrung noch genießbar oder verdorben ist. Ob es brennt und wir uns in Sicherheit bringen müssen. Und eben auch, ob unser Gegenüber den passenden „Deckel“ für unseren „Topf“ darstellt und eine Familiengründung mit ihm erfolgsversprechender wäre als mit jemand anderem.

Wie gesagt… Frei nach Peter Lustig – klingt unromantisch, ist aber so 😉


Achte bei deinem nächsten Date doch mal ganz bewusst auf den Eigengeruch des anderen – vorausgesetzt, er hat nicht so viel Deo oder Parfum drauf oder Weichspüler in den Klamotten, dass man ihn nicht wahrnehmen kann. Für dich selbst gilt dasselbe.

So sollte man -theoretisch- bereits früh feststellen, ob man passt oder sich das ganze von vornherein sparen kann. Mutter Natur gibt uns das Werkzeug an die Hand, uns Ärger zu ersparen. Wir sollten lernen, es zu benutzen.

Eine ausgiebige Dusche vor dem Date darf es aber natürlich trotzdem sein! 😊


Wie seht ihr das, bestimmt habt ihr Erfahrungen und Meinungen zum Thema, aber bitte nicht gemein werden in den Kommis.

Nach dem Kommi gern beim CityTeam im City melden und Coins absahnen. 🤗


Euer City Team




70 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen